Horoskop Widder 2017





Mit dem Kopf durch die sprichwörtliche Wand – so kennt man den Widder. Das wird sich auch im neuen Jahr nicht ändern. Doch so ab und an sollte der Widder mal einen Gang zurückschalten. Denn sonst kann es nicht nur für die anderen unangenehm werden. Bis April sieht es gut für Sie aus, Sie werden das erste Vierteljahr perfekt über die Runden kommen. Jupiter ist verantwortlich dafür, dass Sie, ohne auf die Nase zu fallen, jedes Hindernis meistern. Engagement ist Ihnen nicht fremd und auch die Initiative zu ergreifen, gehört zu Ihren Wesenszügen. So werden Sie auch im neuen Jahr aktiv sein und dabei immer die eigene Erholung im Auge behalten. Die kleinen Pausen, die man braucht um aufzutanken, sind wichtig – das hat der Widder erkannt. Umso besser geht es hinterher weiter – mit Schwung und Lebensfreude. Doch so gut es im ersten Quartal läuft, so kann es nicht das ganze Jahr bleiben. Das Gleichgewicht kommt auch für die Widder ab April ein wenig aus dem Tritt. Uranus ist verantwortlich dafür, dass sich die Widder ab dieser Zeit ein wenig gestresst fühlen und abgespannt. Die Ungeduld geht öfters mit Ihnen durch – was aber nicht gerade vorteilhaft ist. Deshalb sollten Sie hier versuchen, sich selbst zu zügeln. Ob beruflich oder privat – überstürzte Entscheidungen werden sie bereuen – lassen Sie sich deshalb dafür Zeit.

Persönliche Analysen


Erst mit dem Frühsommer, im Juni, wird es wieder ruhiger für Sie. Denn Saturn gebietet Ihnen Einhalt und sorgt dafür, dass die Sprunghaftigkeit ein wenig nachlässt. Vor dem TUN das DENKEN setzen ist besonders in dieser Zeit für Sie wichtig. Viele Widder ziehen jetzt eine Zwischenbilanz ihres Lebens. Dabei kommt Manches ans Tageslicht, was unterdrückt wurde oder gar nicht aufgefallen ist. Das sollte sich jetzt ändern. Das gesamte erste Halbjahr kann man gut nennen; fast alles, was Sie sich vornehmen, gelingt auch. Sogar die Dinge, die Sie lange vorbereitet haben, kommen jetzt zu einem positiven Abschluss. Außerdem können die Widder stolz darauf sein, dass sie alles in einem halsbrecherischen Tempo erledigen können, von dem andere nur träumen. März und April sind die Wochen des Jahres, in denen Sie Berge versetzen können. Dazu kommt der Einfluss von Pluto, der für den nötigen Ehrgeiz sorgt, fast Unmögliches in Angriff zu nehmen. Und nicht nur für Ehrgeiz sorgt der Planet – nein, auch für die Möglichkeit, sich alles und jedes zu merken. Allerdings sollten Sie es nicht versäumen, auch zu prüfen, ob alles sinnvoll ist, was sich jetzt machen lässt. Denn spätestens im September tritt Saturn auf den Plan und wird alles in Frage stellen. Mit Widerständen ist im Sommer zu rechnen, doch die können den Widder nicht aus der Bahn werfen. In der Liebe kann man besonders im Mai kleine Wunder erwarten. Denn dann macht der Wonnemonat seinem Namen für die Widder alle Ehre.




Insgesamt steht das Jahr für die Widder-Geborenen unter einem guten Stern, und dazu gehört auch, dass man sich erholen und entspannen kann. Große Träume treten wieder auf die Tagesordnung und fordern ein, dass sie nicht vergessen werden. Ab Mitte des Jahres sollte man zumindest die beruflichen Visionen wieder ans Tageslicht holen – vielleicht mit einem Auslandsaufenthalt oder einer Selbstständigkeit. Wer sich darauf einlässt, kann mit großen Gefühlen rechnen. Und auch die sonst eher zurückhaltenden Widder sehen ein, dass das Leben zu zweit mehr Spaß macht. April und Mai sind die besten Monate, um eine lange Beziehung wieder auf den Anfangsstatus des Verliebtseins zu stellen und so macht auch das Zwischentief im Herbst nicht so viel aus. Das Traumpaar, das gern auf dem roten Teppich strahlt, besteht aus Widder und Löwe. Der Paarung Widder und Wassermann wird nachgesagt, dass sie sich aneinander stärken. Und der größte Ansporn kommt bei Widder-Paaren auf. Wer sich auf eine Paarung von Widder und Stier einlässt, ist mutig. Denn die zoffen sich häufig; beide sind stur und wollen stets der stärkere sein.





WidderStierZwillinge

KrebsLöweJungfrau

Waage Skorpion Schütze

Steinbock Wassermann Fische